Uganda ist wirklich die grüne „Perle Afrikas“ – ein Traum -, aber der Verkehr in der Hautstadt Kampala ist eine Albtraum: Chaos, Stau, unglaubliche Szenen. Mit den Videoschnipseln, die ich aus dem Auto heraus gemacht habe, habe ich versucht, dieses Erlebnis – zumindest ein wenig – nachvollziehbar zu machen. (Wobei sich sicher jedeR vorstellen kann, dass ich bei den krassesten Szenen die Kamera leider nicht schnell genug bei der Hand hatte oder sie aus „Anstandsgründen“ nicht gefilmt habe.)

Ganz herzlichen Dank an Ronald und Rako – zwei Musikproducer und tolle Menschen aus Uganda – für den echt authentischen Soundtrack, der die Bilder erst mit der passenden Emotion und Energie füllt!!

Music: Ronald Ssemaganda, Uganda
& Kayiira Sudayis (Rako), Uganda
-> auf Instagram: „ra.2.5.6
Video: Tobias Wenkemann, Germany
(C) mli-bamberg.de, November 21

PS: Bald kommen natürlich auch Videos von der wunderollen Landschaft und der Tierwelt dieser Perle Afrikas!!

KAMPALA STREETS – through the eyes of a German

Beitragsnavigation


2 Gedanken zu „KAMPALA STREETS – through the eyes of a German

  1. Danke für diese Bilder. Extrem skurril ist die Aufnahme einer Straßenkehrerin am Fahrbahnrand.
    …und Anja, Helm auf dem Kopf?…gerade kein Thema, gell;-)
    Ich grüße euch herzlich und ich freu mich sehr auf eure Berichte.

  2. Waaaaahnsinn was ihr da zusammen produziert habt 😳… das ist ein krasses Realo-Video von dem Chaos in Kampala, ich kann mich voll gut dran erinnern😬🙄 und weiß zugleich wie wunderschön dieses Land und vorallem seine Menschen sind 💙☮️ Danke🙌🙌🏿 und Chapeau 🎩 dem gesamten Team für dieses geniale Video📽️🎬 Ich freu mich schon gespannt auf die nächste Aktion 😋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.