Noch acht Wochen – Endspurt ins Sabbatical

Kaum zu glauben, aber wir starten jetzt in den letzten Arbeitsblock. Acht Wochen bis zu den Sommerferien. Eine gute Zeit zurück zu schauen, was in den letzten Wochen alles anstand und was noch zu tun ist.

👍 Sabbatical Antrag
Letzten Freitag war des soweit und ich habe voller Zuversicht meine Bitte um „Freistellung lt. Dienstvereinbarung unter Inanspruchnahme meines Wertguthabens“ an meinen Arbeitgeber geschickt. Das Wertguthaben bespare ich schon seit 2,5 Jahren mit großen Mengen, um auf die notwendigen 70% Ansparungssumme zu kommen. Seit Anfang des Schuljahres kümmere ich mich darum, dass meine Aufgaben an der Fachakademie gut vertreten werden können und das entsprechende Wissen rechtzeitig weiter gegeben wird.

👍 Impfungen
In Deutschland wird noch fleißig über pro und contra der Corona-Impfungen diskutiert. Bei unserer Impfchallange (Polio, Gelbfieber, Diphtherie, Hepatitis, Meningitis ACWY, Tetanus, Tollwut, Typhus) ist diese Impfung dann nur noch das i-Tüpfelchen;-)
Wir haben uns von meiner Krankenkasse online beraten lassen und dann noch eine spezielle Impfberatungspraxis aufgesucht. Diese Ärztin hat dann mit uns auch den Zeitplan aufgestellt, in welcher Reihenfolge mit welchen Abständen wir das Programm an sinnvollsten hinter uns bringen. Eigentlich sind wir keine großen Impffreunde, aber hier ist das Risiko durch die abgelegenen Orte doch so groß, dass wir es nicht eingehen möchten.
Die Kosten dafür (bis zu 500 €/Person) müssen wir zu großen Teilen selber zahlen.

👍 Internationaler Führerschein
War keine große Sache und gibt uns die notwendige Freiheit ggf. auf der Reise selber Auto fahren zu können. Den mussten wir in der Zulassungsstelle beantragen (kostet ca. 20€ je nach Region) und dazu erst mal unseren alten rosa Führerschein in die aktuelle Scheckkartenversion umtauschen (je Kostenpunkt 25€).

👍 Auto verkaufen
Bisher hatten wir den Luxus zwei Autos zur Verfügung zu haben. Das erste haben wir bereits verkauft und ich (Tobias) versuche jetzt mit den Fahrrad auszukommen;-)

👍 Technik checken
Viel Gedanken verbringe ich in den letzten Monaten auch damit, wie ich uns eine möglichst kleine und leichte, aber möglichst leistungsfähige Technik zusammenstelle. Mein Ziel ist es ja auch qualitativ hochwertige Filme von unterwegs produzieren zu können. Unsere aktuellen Smartphones sind dafür schon mal eine sehr gute Grundlage – das habe ich in einem Projektfilm getestet. Verkauft habe ich ich meine Systemkamera, weil mir verschiedene Wechselobjektive zu umständlich und aufwendig sind. Dafür habe ich jetzt Lumix-Bridge Kamera (fz2000). Die Testshootings damit waren schon mal sehr vielversprechend!

👍 Englisch vertiefen
V.a. Anja ist dabei ihr Englisch durch Filme bzw. Serien in Originalsprache (mal mit mal ohne Untertitel) zu vertiefen. Das bringt auf erstaunlich angenehme Weise einen guten Fortschritt.

Und das steht in den nächsten Wochen noch an:

🤔 Haus vermieten
Obwohl wir uns hier schon Gedanken gemacht haben, wird die Mehrzahl der Interessenten wohl erst ca. 2 Monate auf die Suche gehen können.

🤔 Auslandskrankenversicherung
Ist auch noch offen. Klar ist, dass Anja ihre private Zusatzversicherung auf „Anwartschaft“ zurückfahren kann, was uns eine Menge an laufenden Kosten einspart.

🤔 Gesundheitschecks
Anstehen werden in den kommenden Wochen auch diverse Checks von Zahnarzt bis Vorsorgeuntersuchungen, damit wir (hoffentlich) ohne „tickende Bombe“ ins Sabbatical starten können.

🤔 und hier kommen sicher noch einige Punkte dazu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.